Website Security Test
Wasser- und Abwassergesellschaft Brandenburg an der Havel
Suche:

Abwasser – Dezentrale Entsorgung


SCHMUTZWASSERENTSORGUNG
Nur wenn kein öffentlicher Abwasserkanal vor dem Grundstück vorhanden ist, muss die Schmutzwasserentsorgung des Grundstückes gemäß geltender Grubensatzung der Stadt Brandenburg an der Havel erfolgen, d. h. es ist eine abflusslose Sammelgrube oder eine Kleinkläranlage zu errichten.

Abflusslose Sammelgruben dienen der vollständigen Sammlung des auf einem Grundstück anfallenden Schmutzwassers, das anschließend auf die Kläranlage abgefahren wird. Eine Versickerung oder sonstige Verbringung auch von Teilen dieses Schmutzwassers ist unzulässig.

Kleinkläranlagen dienen der dezentralen Behandlung von häuslichem oder in der Beschaffenheit ähnlichem auf einem Grundstück anfallendem Schmutzwasser. Der  Schlamm aus den Schlammbehältnissen wird anschließend auf die Kläranlage abgefahren. Die Anlagen sind für einen Schmutzwasseranfall von nicht mehr als 8 Kubikmetern täglich ausgelegt. Zum Betreiben einer Kleinkläranlage ist eine wasserrechtliche Erlaubnis erforderlich.
Gemäß § 12 der Grubensatzung ist die Errichtung von Sammelgruben und Kleinkläranlagen von der Stadt Brandenburg an der Havel genehmigen zu lassen. Sammelgruben und Kleinkläranlagen sind so herzustellen und zu unterhalten, dass sie den hierfür geltenden Bestimmungen, insbesondere des Bau- und Wasserrechts, der DIN 4261 und den allgemein anerkannten Regeln der Technik entsprechen. Die Größe einer Sammelgrube soll mindestens 10 Kubikmeter betragen.

Die Stadt lässt die Entleerung der Sammelgruben und Kleinkläranlagen als öffentliche Einrichtung durch die BRAWAG GmbH betreiben. Zur Anmeldung Ihrer Sammelgrube oder Kleinkläranlage füllen Sie bitte das entsprechende Erfassungsblatt für den Grubendatenbestand aus und senden dieses zusammen mit dem Anmeldeformular an die
BRAWAG GmbH
Packhofstraße 31
14776 Brandenburg an der Havel

oder geben Sie sie bei unserer Kundenberatung in der Packhofstraße 31 ab. Sobald uns Ihre Anmeldung vorliegt, teilen wir Ihnen kurzfristig das für Ihr Grundstück zuständige Abfuhrunternehmen mit. Dieses Unternehmen ist von der BRAWAG vertraglich gebunden. Bitte wenden Sie sich ausschließlich an dieses Unternehmen, wenn Bedarf für die Abfuhr Ihrer Abwassersammelgrube bzw. Kleinkläranlage besteht. Bedarf besteht gemäß Grubensatzung, wenn Ablagerungen die Betriebsfähigkeit oder -sicherheit der Grundstücksentwässerungsanlage zu beeinträchtigen drohen oder wenn abflusslose Sammelgruben bis zu 30 cm unter Oberkante gefüllt sind.
Grubensatzung

ABWASSERGEBÜHREN
Für die Inanspruchnahme der Abfuhr sind Gebühren an die Stadt Brandenburg an der Havel zu entrichten: Die Abfuhr aus abflusslosen Sammelgruben erfolgt zu den gleichen Gebühren, die auch für einen Kanalanschluss zu entrichten sind. Die Abfuhr des Schlamms aus Kleinkläranlagen erfolgt wegen höheren Reinigungsaufwandes zu einer separaten Gebühr.  Details entnehmen Sie bitte der Abwassergebührensatzung.
Abwassergebührensatzung

WOCHENENDGRUNDSTÜCKE UND KLEINGÄRTEN

Abwassersammelgruben von Wochenendgrundstücken und Kleingärten dürfen ausschließlich von den in der Stadt Brandenburg an der Havel zugelassenen Entsorgungsfachbetrieben geleert werden. Bitte beauftragen Sie für erforderlich werdende Grubenentleerungen frühzeitig einen Entsorger Ihrer Wahl - während der Gartensaison ist mit längeren Wartezeiten zu rechnen. Die Kosten für die Grubenentleerungen werden Ihnen vom Entsorger (einschließlich der vom Entsorger an die Stadt Brandenburg an der Havel zu entrichtenden Aufleitgebühr) direkt in Rechnung gestellt. Bitte bestehen Sie gegenüber dem Entsorger auf einem schriftlichen Entsorgungsnachweis und bewahren diesen sorgfältig auf.

Übersicht Entsorger
Sollten Sie noch Fragen zu abflusslosen Sammelgruben oder Kleinkläranlagen haben, so steht Ihnen unsere Mitarbeiterin Frau Tietz gerne zur Verfügung: 
Sie erreichen Frau Tietz unter der Telefonnummer 03381  543-623 oder per E-Mail nadia.tietz@brawag.de